Skip to content

Demokratietheorien: Moderne

11. Dezember 2011

→ Thema: Mehr Demokratie — verdammt noch mal!

Bedeutende Theoretiker dieser Epoche:

  • Charles de Montesquieu
  • Jean-Jacques Rousseau
  • John Stuart Mill
  • Abraham Lincoln (abgebildet)
a
a
a
In aller Kürze, einige Meilensteine:
  • de Montesquieu: Vernunft als Möglichkeit und Verpflichtung, die Gesetze zu erkennen
  • Rousseau: Volk als Souverän
  • Kant: menschliches Erkenntnisvermögen strukturiert die Erfahrungswelt
  • Burke: durch Erinnerung und Bewahrung entsteht kollektive Weisheit
  • de Torqueville: Warnung vor der Tyrannei der Mehrheit
  • Mill: Fortschritt der Menschen durch die freie Konkurrenz der Meinungen
  • Lincoln: »government of the people, by the people, and for the people
Quelle: Massing, P. & Breit, G. (Hrg; 2003). Demokratietheorien. Bonn: bpb.
Leer
→ Thema: Mehr Demokratie — verdammt noch mal!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s